Menu
  • Umsetzungsgrad nach Berufsgruppen, inkl. Personalverrechnungen wenn notwendig

    Umsetzungsgrad nach Berufsgruppen, inkl. Personalverrechnungen wenn notwendig

  • Ermittlung der Nachtschichten und der VKS < 14 / < 16

    Ermittlung der Nachtschichten und der VKS < 14 / < 16

  • Befüllen von strukturidentischen Meldevorlagen

    Befüllen von strukturidentischen Meldevorlagen

Personalausstattung in Psychiatrie und Psychosomatik (PPP-RL)

Durch die Einführung der Personalausstattung in Psychiatrie und Psychosomatik (PPP-RL) sind betroffene Einrichungen in der Pflicht Personalbesetzung (VKS-Ist) anhand dynamisch berechneter Mindestvorgaben (VKS-Mind) einrichtungsbezogen zu melden.

Wir befähigen Sie mit unserem Know-how und unseren Tools die Meldungen ohne großen Aufwand zu erstellen

Unser Angebot auf einen Blick:

Aufbau eines PPP-RL Tools mit folgenden Funktionen:

  • Automatische Berechnung der VKS-Mind und VKS-Ist: SOLL, IST, Abweichung
  • Verrechnung des Personals zwischen verschiedenen Einsatzbereichen (Stationen)
  • Darstellung des Umsetzungsgrades
  • Automatische Ermittlung der VKS für die Nachtschicht
  • Befüllen von Berichtsvorlagen für die Meldung der Servicedokumente

PPP-RL Controlling Mehr Infos

Vernetztes Controlling zwischen Leistungs- und Personalcontrolling

Durch die Personalausstattung Psychiatrie und Psychosomatik ist - neben der Überwachung der Belegung - auch der Personaleinsatz und der Qualifikationsmix des eingetzen Personals in den Controlling-Fokus gerückt.

Zum Monitoring und Nachweis der PPP-RL sind hierzu beide Informationen miteinander zu vernetzen, in regelmäßigen Abständen zu controllen und quartalsweise an des IQTIG zu melden.

Herausforderung: Personalzuordnung und -verrechnung

Mit Ausnahme des Pflegedienstes wird das Personal in der Regel auf unterschiedlichen Stationen eingesetzt und der Personaleinsatz entsprechend nicht stationsbezogen dokumentiert.

Die PPP-RL fordert jedoch eine stationsbezogene Personalzuordnung, entsprechend liegt hier die größte Herausforderung.

Darüber hinaus lässt die PPP-RL gewisse Personalverrechnungen zu, sodass die Unterbesetzung in einer Berufsgruppe durch die Überbesetzung in einer anderen Berufsgruppe ausgeglichen werden kann.

Gemeinsam mit Ihnen analysieren wir die Buchungsstrukuren und den Qualifikationsmix Ihres Personals und erarbeiten bei Bedarf geeignete Zuordnungsmodelle, die sich automatisch aktualisieren lassen.

 

Erweiterung der Controllinginstrumente

Die Personaleinsatzzeiten und die Patientenbelegungen liegen in der Regel in den Rohsystemen bereits vor und werden ggf. auch getrennt reportet. Hinzu kommt durch die PPP-RL die Dokumentation der Patienteneinstufung sowie die stationsbezogene Personalzuordnung.

Die Vernetzung dieser Sachverhalte war in der Vergangenheit nicht notwendig und wurde entsprechend nur vereinzelt umgesetzt.

Die geforderten Nachweise (Servicedokumente) in ein strukturiertes und händelbares Controlling zu überführen erfordert daher die Erweiterung bestehender Controllingstrukturen und -instrumente.

KCC hilft Ihnen die neuen Herausforderungen zu meistern

KCC hat jahrelange Erfahrung in der vernetzten Krankenhaussteuerung. Wir verbinden schon heute das Erlös-, Kosten- und Leistungscontrolling mit dem Personalcontrolling und verfügen über entsprechende Tools und Steuerungsansätze zum PPP-RL Controlling.

Wir unterstützen Sie bei der Implementierung der neuen Steuerungsnotwendigkeiten und bei der Erweiterung Ihrer vorhandenen Controllinginstrumente zur Einhaltung der Personalausstattung in der Psychiatrie und Psychosomatik.

Kontakt- und Informationsanfrage Kontakt

Senden Sie uns eine Nachricht – wir melden uns so schnell wie möglich bei Ihnen.